KlasseVerantwortung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IDEOLOGIEN

Bartwert

In einem vergangenen Zeitalter pflegte der Mann zum Barbier zu gehen, um sich seinen Bartwuchs mit Messer und heißer Seife gefährlich rasieren zu lassen. Die Dienstleistung wurde bezahlt, somit war ein wenig mehr Geld im Umlauf ....... . Dann erfand ein kluger Industrieller die Sicherheitsklinge, ....... . Der Geschäftsmann wurde reich, dafür gab es keine oder weniger Arbeit für die Barbiere.

Man kann sich nun vorstellen, wie es gewesen wäre, wenn zwischendurch Fanatiker mit Bartvorliebe die gesellschaftliche Oberhand gewonnen hätten: ....... .

Bei diesem Szenario wäre der Geldumlauf für das Rasieren vorerst zu Ende, ....... . Arge Zeiten für den Industriellen, und eben auch für den Anstieg der Geldmenge, die sonst von den Volkswirten so gerne als Maßstab des zunehmenden Wohlstandes angesehen wird.

Die Zeiten ändern sich, die Fanatiker sind geschasst oder ausgelacht, und gerade da, als unser Industrieller den Aufschwung wittert, erfindet ein aufmüpfiger Störenfried den Elektrorasierer. Dieser wird reich, der alte Industrielle verarmt, insgesamt aber wird wieder weniger Geld für das Rasieren ausgegeben.

Nun, gepflegter Bart, schlecht gepflegter Bart, Wildwachsbart oder sauber rasiert: – das darf in liberalen Zeiten Geschmackssache bleiben, ebenso wie die Wahl, ob – wenn schon – nass oder trocken rasiert wird. Interessant für uns hier ist nur die Beobachtung, dass die Einbindung in die Geldwirtschaft unterschiedlich verläuft. ...

Es waren dies Auszüge aus dem Kapitel

Ideologien verderben die Wirtschaft
mit weiteren Abschnitten über Geld, Markt & Märkte, Gewinn, und Werbung

 

Die Entwertung der Freiheit

 


Wie finanziert sich ohne Werbung? Mittagessen umsonst!